Angebote zu "Straßen" (7 Treffer)

Die Straße - Larry Niven
1,49 € *
zzgl. 3,99 € Versand
Anbieter: reBuy.de
Stand: 18.04.2019
Zum Angebot
DVD »Die Straßen von San Francisco - Season 1,...«
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Carolyn Weston; Robert M. Young; Albert Ruben; Morton S. Fine; Cliff Gould; John Wilder; D.C. Fontana; Del Reisman; Robert I. Holt; John D.F. Black; Guerdon Trueblood; Robert Sherman; Larry Brody; Paul Savage; Eugene Price; David Friedkin; Rick Husky; Jack B. Sowards, Paramount Home Entertainment, 2014, Film, EAN 4010884505788 FSK: 12, Deutsch DVD San Francisco, die Stadt an der Bucht. Hier sind Cable-Cars, die Golden-Gate-Bridge ... und Mord zu Hause! (Heimat der Cable-Cars, der Golden-Gate-Bridge ... und Mord!) Die ausgezeichnete Krimi-Serie Die Straßen von San Francisco zeigt die Fälle von Detective Lt. Mike Stone (Oscar®-Gewinner* KARL MALDEN, Endstation Sehnsucht), mit 23 Dienstjahren ein Veteran des San Francisco Police Department, und seinem jungen Partner Inspector Steve Keller (Oscar®-Gewinner** MICHAEL DOUGLAS, Wall Street). Der ruhige, attraktive Keller ist der perfekte Kontrast zum schroffen, meist einen Trenchcoat tragenden Stone. Und dennoch haben sie eine Gemeinsamkeit, sie haben keine Geduld mit Kriminellen!

Anbieter: OTTO
Stand: 19.04.2019
Zum Angebot
Strassen in Flammen
12,49 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Strassen in Flammen:Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch, Niederländisch, Polnisch, Tschechisch, Ungarisch 2. Auflage Larry Gross, Walter Hill

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 18.04.2019
Zum Angebot
Wildes Land - Die Strassen von Laredo
26,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Wildes Land - Die Strassen von Laredo:Der letzte Ritt Larry McMurtry, Diana Ossana

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 18.04.2019
Zum Angebot
Magnum - Season 3 (6 DVDs)
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der charismatischste aller TV-Detektive startet wieder durch - in allen 23 unvergesslichen Episoden der dritten Staffel von Magnum. Auf den Straßen von Hawaii warten wieder jede Menge Abenteuer auf Thomas Magnum (Tom Selleck), T.C. (Roger E. Mosley) und Rick (Larry Manetti). Im feuerroten Ferrari knacken sie komplizierte Fälle: vom Kunstdiebstahl über einen Gefängnisausbruch bis hin zum Mord. Disc 1: Eine lebende Zeitbombe Teil 1 Eine lebende Zeitbombe Teil 2 Die Rache des Giftgottes Die Doppelgängerin Disc 2: Alte Waffenbrüder Die Rache der Mau Mau Ein Fall zum Träumen Higgins alte Liebe Disc 3: Ein Vater sucht seinen Sohn Ein Champion gibt nicht auf Das Seemannsgrab Ärztin unter Mordverdacht Disc 4: Wie gewonnen, so zerronnen Tozan, der Samurai Die Spielmacherin Die perfekte Täuschung Disc 5: Familiengeschäfte Spur in die Vergangenheit Mein Freund Marcus Zwei auf einen Schlag Disc 6: Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit Hurrikan Kukana Higgins Geheimnis

Anbieter: buecher.de
Stand: 18.04.2019
Zum Angebot
Spider-Man - The Movie
3,59 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Spiderman -- The Movie erweckt in einem komplexen Superhelden-Spiel mit hohem Realismus und nahezu perfektem, unaufdringlichen Gameplay den allseits beliebten Spinnenmann zum Leben. Egal, ob er auf der Suche nach Bösewichtern durch die Straßen der Stadt streift oder hoch über diesen an seinem Netz hängt und einfach nur die Umgebung auskundschaftet, der Spieler kann wirklich alles tun, was auch Spiderman tut. Das ganze Repertoire steht zur Verfügung: Kämpfe in Schwindel erregender Höhe; die Fähigkeit; Feinde mit einem Netz einzufangen und dann heranzuziehen und einzuwickeln, und natürlich die Möglichkeit; sich auf jeder Oberfläche in jede nur erdenkliche Richtung zu bewegen -- und das ist erst der Anfang. Alles in allem ist Spiderman -- The Movie eines der wenigen Spiele, die dem im Vorfeld entstandenen Hype gerecht werden. Das Spiel hält sich an die Story des Films und führt Spiderman durch eine Reihe von Abenteuern, die mit der Jagd nach Onkel Bens Mörder beginnt und schließlich im Showdown mit dem Green Goblin endet. Zu Beginn des Spiels schlüpfen Sie in das Wrestlingkostüm von Peter Parker und müssen dann in jedem Level eine Horde von Schlägern besiegen, bevor die nächste Aufgabe ansteht. Im Verlauf Ihrer Abenteuer treffen Sie nacheinander auf Shocker, Vulture, Scorpion und natürlich den Green Goblin, wobei der Schwierigkeitsgrad mit jedem Gegner steigt. Grafisch gesehen ist Spiderman eine wahre Augenweide: die Straßenschluchten sind detailliert und realistisch gezeichnet, Sonnenstrahlen scheinen zwischen einzelnen Hochhäusern hindurch; die Zwischensequenzen bieten nahtlose Animationen; die Innenansichten der verschiedenen Gebäude wurden sorgfältig und originalgetreu wiedergegeben; und Spiderman und seine Feinde sind allesamt hervorragend gerendert und bewegen sich flüssig über den Bildschirm. --Larry White Pro: Präzise Steuerung erweckt Spiderman zum Leben Anspruchsvolles Gameplay mit zahlreichen Kampfstilen Atemberaubende Grafik Kontra: Kamera reagiert manchmal schlecht Einige Innenansichten sind zu dunkel geraten Sprachausgabe wiederholt sich

Anbieter: reBuy.de
Stand: 17.04.2019
Zum Angebot
Various - Hello Children...Everywhere (2-LP)
24,95 €
Angebot
19,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(EMI) 46 tracks Die endgültige Sammlung von Kinder-Favoriten aus dem BBC-Radioprogramm der 1950er Jahre, präsentiert von Uncle Mac (Derek McCulloch). Hallo Kinder..... Überall. Es gab einmal eine Radiosendung. Es hieß ´´CHILDREN´S FAVOURITES´´ und jeden Samstagmorgen stimmten 10 Millionen Zuschauer auf das BBC Light Programm ein, um es zu hören. Beginnend um fünf nach neun, endete es um fünf bis zehn Uhr, gerade rechtzeitig für ´´A Story, A Hymn and A Prayer´´. ´´CHILDREN´S FAVOURITES´´ oder ´´CHILDREN´S CHOICE´´, wie es ursprünglich genannt wurde - war das erste nationale Rekordanforderungsprogramm für Kinder und wurde von einem der Stalwarts und Leitfeuer der BBC, Derek McCulloch - ´´Uncle Mac´´, vorgestellt. Für diejenigen von uns, die in den späten 1940er und frühen 1950er Jahren aufwuchsen, bot die drahtlose Technik Unterhaltung in einem Ausmaß, das dem heutigen Fernsehen ähnlich ist, vielleicht noch mehr. Tragbare Funkgeräte, ´´Transen´´, Kassettenrekorder und Bandmaschinen waren noch nicht angekommen. (Ich erinnere mich an meine Freude, ein Radio einzuschalten, das nicht ´´aufgewärmt´´ werden musste, sondern sofort Sound produzierte). Fernseher gab es nur in wenigen Häusern. Wie viele Kinder gingen im Juni 1953 ´´nebenan´´, um die Krönung auf dem Fernseher ihrer Nachbarn zu sehen, weil es das einzige auf der Straße war? Viele Haushalte hatten aufgezogene Grammophone oder elektrische Plattenspieler - einige hatten das Glück, ´´Radiogramme´´ zu haben -, aber kein Haus konnte hoffen, eine Plattensammlung aufzubauen, die der Fülle der Musiksendungen im Radio entspricht. Für die meisten war es die einzige Möglichkeit, ein bestimmtes Musikstück zu hören, indem sie darum baten, dass es auf Sendung gespielt wird. Die Musik zu hören war genauso wichtig wie Ihren Namen zu hören. Da das Record Request Programm fest etabliert ist (Record Time, Family Favourites und 1946 Housewives Choice), ist es angesichts des frühen Engagements der BBC für Kinderprogramme überraschend, dass erst 1952 jungen Hörern ein eigener Request-Spot zugewiesen wurde. Der Weihnachtstag 1952 war die erste ´´Children´s Choice´´ überhaupt. Sein Markenzeichen war Edward Whites ´´Puffin Billy´´ und das $-Programm war ein sofortiger Erfolg. In dieser ersten Ausgabe waren mehrere Nummern enthalten, die sozusagen noch jahrelang im Repertoire bleiben sollten: ´´Rudolph das rote Nasenrentier´´, ´´Die kleine weiße Ente´´, Teddybären-Picknick´´ und ´´Ich und mein Teddybär´´. Der erste Moderator war nicht Onkel Mac, sondern der beliebte Sänger Donald Peers, der in der vergangenen Woche ´´Housewive´s Choice´´ ausgerichtet hatte. Das war das Muster für das nächste Jahr - der Moderator ´´Housewive´s Choice´´ blieb an einem zusätzlichen Tag, um die Wahl der Kinder zu spielen; tatsächlich wurde das berühmte Housewives´ Choice Signature Tune ´´In A Party Mood´´ häufig durch ´´Puffin Billy´´ ersetzt. Erst im Januar 1954 wurde ´´Childrens Choice´´ schließlich zu ´´Children´s Favourites´´ und erhielt mit Derek McCulloch einen eigenen regelmäßigen Moderator. Er war bei weitem nicht der einzige Moderator. Im Laufe der Jahre gehörten Koryphäen wie Michael Miles, Victor Silvester, David Jacobs, der erfahrene Broadcaster Rex Palmer (Uncle Rex´) und Peter Brough mit Archie Andrews und Max Bygraves zu denen, die am Plattenteller eine Wendung nahmen. Aber es war McCullochs Persönlichkeit, seine Stimme und Art, die das Programm zu dem machten, was es war. Schließlich war er eher mehr als nur ein ´´Plattenspinner´´ gewesen. Derek Ivor Breashur McCulloch, 1897 in Plymouth geboren, trat 1926 als Sprecher in die BBC ein. Er war bis 1938 zum Direktor der Kinderprogramme aufgestiegen, hatte sich aber tatsächlich zurückgezogen, als er kam, um ´´Kinderlieblinge´´ zu präsentieren und Kinderredakteur der ´´Nachrichtenchronik´´ zu werden. Er war jedoch Millionen bekannt als der Mann hinter einer der beständigsten Kreationen des Radios, der meckernden Stimme von ´´Larry The Lamb´´ in der beliebten ´´Toytown´´. Was viele nicht wussten, war von den immensen körperlichen Beschwerden, die er den größten Teil seines Lebens erlitt. Im Alter von nur 17 Jahren war er als privater Soldat in das Bataillon der öffentlichen Schulen eingezogen und nach einem Vorfall in der Schlacht von Somme, einem Schuss - mit einem deutschen Bahreträger - zum Sterben zurückgelassen worden. Er schaffte es kaum, zu seinen Linien zurückzukriechen und zu überleben. 1938 ereilte ihn ein weiteres Unglück, als er nach einem

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 18.04.2019
Zum Angebot